undefined

Haben Sie schon vom magischen Dreieck der Geldanlage gehört? Nein? Das sollten Sie aber, denn es liefert Ihnen eine wichtige Entscheidungshilfe bei der Suche nach der optimalen Anlagestrategie. Bestimmen Sie selbst, ob Ihnen Sicherheit, Rendite oder Verfügbarkeit wichtig ist und finden Sie die Form der Geldanlage, die am besten zu Ihnen passt.

Das magische Dreieck der Geldanlage

Eine möglichst hohe Rendite mit vollster Sicherheit und trotzdem ständige Verfügbarkeit des angelegten Geldes: Das ist die Idealvorstellung eines jeden Anlegers. Eine solche Idealanlage existiert aber nicht. Rendite, Sicherheit und Verfügbarkeit stehen in einem Spannungsfeld, weil mit keiner Anlage allein alle drei Ziele gleichzeitig erreicht werden können. Daher sprechen die Experten auch vom „magischen Dreieck“. Jeder der drei Eckpunkte steht für eine der drei Hauptcharakteristika einer Geldanlage. Anleger sollten sich ins Bewusstsein rufen, welche Bedeutung die jeweilige Ecke für sie hat. Je wichtiger ein Kriterium für die persönliche Anlageentscheidung ist, desto größer wird in der Regel der Abstand zu den anderen Zielen.

undefined

Rendite 

Mit Geldanlagen wie beispielsweise Aktien oder Aktienfonds lassen sich durchaus hohe Erträge erzielen. Jedoch ist diese Form der Geldanlage meistens mit Wertschwankungs- und Verlustrisiken verbunden. Wer auf diese Papiere setzt, sollte Geduld mitbringen, um bei eventuellen Kursverlusten nicht verkaufen zu müssen. Nicht in jedem Alter lassen sich Kursschwankungen gleich gut „aussitzen“. Besonders in Niedrigzinsphasen sollte vor allem auch auf die mit der Anlageentscheidung verbundenen Kosten geachtet werden. Schließlich schmälern hohe Gebühren die Rendite deutlich oder zehren sie ganz auf.

Sicherheit

„Rendite ist ja ganz schön, aber Sicherheit ist mir viel wichtiger“, denken sich viele Anleger. Je sicherer eine Geldanlage sein soll, umso mehr Zugeständnisse müssen Sie entweder bei der Verfügbarkeit oder bei der Rendite machen. Zu den sicheren Anlageprodukten zählen beispielsweise Tages- und Festgeld. Auch Sparbücher und Sparbriefe von Banken, die der deutschen Einlagensicherung unterliegen, fallen in diese Kategorie. Sind sowohl Sicherheit als auch Rendite für Sie als Anleger am wichtigsten, dann bietet sich Festgeld an. Der Anlagebetrag ist durch die gesetzlichen Vorgaben zur Einlagensicherung mindestens bis zur Höhe von 100.000 Euro pro Anleger und Bank gesichert. Wenn die Bank ein Mitgliedsinstitut in einem privaten oder Einlagensicherungssystem ist, kann die Sicherungsgrenze sogar noch deutlich höher liegen. Bei Banken, die dem Bundesverband deutscher Banken (BdB) angehören, sind durch den Einlagensicherungsfonds des BdB die Guthaben jedes einzelnen Kunden bis zur Höhe der Sicherungsgrenze der Bank voll geschützt.

Verfügbarkeit

Wenn das investierte Geld bei Bedarf schnell verfügbar sein soll, ist die Rendite im Normalfall deutlich niedriger als bei Anlagen mit längeren Laufzeiten. Als kurzfristig verfügbare Geldanlage eignen sich vor allem Tagesgeldkonten. Zwar können Anleger auch Anteile an Aktienfonds börsentäglich wiederverkaufen, doch wegen schwankender Kurse kann dies bei der Rückgabe der Papiere zu Verlusten führen. Bei verschiedenen Formen der Geldanlage ist der Anlagebetrag sicher und gleichzeitig schnell verfügbar. Beim klassischen Sparbuch ist die angelegte Summe in der Regel sofort verfügbar. Beim Tagesgeld und Flexgeld sollte das Geld der Anleger innerhalb weniger Tage auf ihrem Hausbankkonto eingehen, wobei die Dauer der Überweisung von Bank zu Bank variieren kann. Wer seinen Schwerpunkt im Bereich von Rendite und Verfügbarkeit setzen möchte, der kann mit der sicheren Geldanlageform Tagesgeld bzw. Flexgeld einen guten Kompromiss finden.

Mit Diversifizierung zum optimalen Anlageportfolio

Kein Anlageprodukt erfüllt gleichzeitig alle drei Kriterien des magischen Dreiecks. Geldanlagen mit hoher Sicherheit und schneller Verfügbarkeit sind wenig rentabel. So sind Anlagen mit hoher Rendite und hoher Sicherheit nur bedingt schnell verfügbar. Und ist eine Geldanlage rentabel und liquide, dann weist sie meist eine niedrige Sicherheit auf. Dennoch müssen Anleger nicht auf die drei Charakteristika des magischen Dreiecks verzichten. Sie können parallel mehrere Geldanlagen tätigen, die den unterschiedlichen Ansprüchen an Sicherheit, Rentabilität und Liquidität genügen. Mit einem diversifizierten Anlageportfolio können Sie das Risiko streuen, indem Sie in verschiedene Finanzprodukte investieren. Natürlich hängt die Form der Geldanlage von ihrer Risikobereitschaft und von ihrer individuellen finanziellen Situation ab. Die Verbraucherzentrale empfiehlt, etwa zwei bis drei Netto-Monatsgehälter als Finanzpolster für unvorhergesehene Ausgaben auf dem Tagesgeldkonto bereitzuhalten.