Die Europäische Zentralbank (EZB) senkt die Leitzinsen so stark wie noch nie. Mit der gelockerten Geldpolitik will die EZB die Wirtschaft ankurbeln und für mehr Inflation sorgen. Kreditinstitute, n, die Geld bei der Notenbank horten, müssen dafür hohe Gebühren zahlen. Diese geben sie an ihre Kunden weiter und entfachen dadurch  eine Negativzins-Spirale, so dass Unternehmen und immer häufiger privaten Anlegern Strafzinsen drohen. Letztere sind davon bisher weniger betroffen. Doch ob das auch so bleibt, kann nicht garantiert werden.

Negativzinsen: Lohnt sich Sparen überhaupt noch?

Das Sparverhalten der Deutschen hat sich trotz stetiger Niedrigzinsphase kaum verändert. Eine aktuelle Studie des Bundesverbandes der Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) zum Thema Sparverhalten der Deutschen zeigt, dass viele Deutsche das Sparen immer noch als einen wichtigen Bestandteil der Vorsorge betrachten. „Das klassische Banksparen hat immer noch die größte Bedeutung“, erklärt BVR-Vorstand Dr. Andreas Martin. Gerade im Alter wollen viele nicht auf einen bestimmten Lebensstandard verzichten und legen ihr Geld weiterhin zur Seite.

Der eine oder andere macht sich hier allerdings Gedanken und private Anleger fragen sich zurecht, ob das heute Gesparte in Zukunft noch einen Wert haben wird und ob sich Sparen überhaupt noch lohnt. Schuld daran ist die Nullzinspolitik der EZB.CVon Strafzinsen bedroht sind bisher hohe Beträge auf Giro- und Tagesgeldkonten von Unternehmen und institutionellen Anlegern. Weniger betroffen sind private Anleger. Doch auch wenn die Banken versichern, man berate über Alternativen und versuche Privatkunden zu verschonen, so ist das für die Zukunft noch lange kein Garant.

Gold und Silber - eine gute Alternative

Wer sein Vermögen über eine längere Zeit erhalten will, schwenkt auf sichere Anlageformen wie Immobilien, Fonds oder Beteiligungen um. Zu den bewährtesten und allgemein immer noch am sichersten befundenen Anlageformen zählen Gold und Silber. In der Vergangenheit haben sich diese Edelmetalle als stabile Alternative zu Sparguthaben erwiesen, da sie in Krisenzeiten ihren Wert nicht verlieren.

Auch jetzt, wo Sparzinsen kaum noch die tatsächliche Inflation ausgleichen können, werden physische Edelmetalle aufgrund ihres historisch stabilen Wertes als sicheres Investmentprodukt wieder sehr attraktiv . Gold und Silber sind werthaltig, weltweit akzeptiert und können Inflationseffekte abfedern. Aktien dagegen können an Wert verlieren, Währungen unterliegen Wechselschwankungen, Geld kann durch Inflation wertlos werden und eine Investition in Immobilien birgt immer ein hohes Ausfall- bzw. Klumpenrisiko.


So einfach entkommen Sie der Strafzinsfalle

Den besten Schutz vor Inflation und Negativzinsen bietet eine Investition in eine langfristig sichere Anlageform mit physischem Gold und Silber. Die hohe Nachfrage und das begrenzte Angebot machen diese Edelmetalle zu einer idealen langfristigen Wertanlage. Bei Savedo kaufen Sie physisches Gold und Silber mehrwertsteuerfrei online und lassen es von unserem Partner Taurus Sachwerte AG zollfrei in der Schweiz lagern. Ihre Edelmetalle werden in unterirdischen Tresoranlagen in einem Schweizer Zollfreilager verwahrt. Dort sind sie während der gesamten Lagerdauer in unbegrenzter Höhe kostenlos versichert.

In nur drei Schritten können Sie bei Savedo Edelmetalle kaufen und zollfrei lagern lassen. Alle nötigen Unterlagen stellen wir Ihnen als PDF-Dokumente zur Verfügung. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann können Sie sich die einzelnen Schritte unter www.savedo.de/edelmetalle/kaufprozess genauer ansehen.