Zurück zum Finanzlexikon

Festgeldanlage

Für eine Geldanlage in Form von Festgeld wird über einen festgelegten Zeitraum eine bestimmte Summe zu einem festen Zinssatz angelegt. Dabei hat der Sparer während der Laufzeit der Festgeldanlage zwar grundsätzlich keinen Zugriff auf das angelegte Geld. Die Anlageform bietet dem Anleger jedoch relativ viel Sicherheit und Komfort, da er über die gesamte Laufzeit der Geldanlage mit festen Zinseinnahmen rechnen kann, ohne auf die ständig wechselnden Entwicklungen am Geldmarkt reagieren zu müssen.

Zahlreiche Finanzinstitute verlangen Mindestbeträge für Festgeldanlagen beziehungsweise zur Eröffnung eines Festgeldkontos. Der jeweils verlangte Anlagebetrag für das Festgeld beträgt minimal einige Hundert Euro, kann jedoch je nach Geldinstitut und Konto auch bei mehreren Tausend Euro liegen. Neben Mindestbeträgen zur Eröffnung eines Festgeldkontos wird oft auch ein maximaler Anlagebetrag für die Festgeldanlage festgesetzt.