Slowakische Republik

Die Slowakei ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa. Hauptstadt und größte Stadt des Landes ist Bratislava mit rund 423.000 Einwohnern. Insgesamt leben in der Slowakei, deren Fläche mit knapp 50.000 km2 etwa ein Siebtel der Fläche Deutschlands beträgt, rund 5,44 Millionen Menschen.

Die Slowakei ist eine hoch industrialisierte und stark exportorientierte Volkswirtschaft mit stabilem Wirtschaftswachstum (2016: 3,30 Prozent). Wichtigster Handelspartner ist Deutschland. Die wirtschaftlichen Stärken der Slowakei liegen unter anderem in ihrer langen industriellen Tradition, gut ausgebildeten, motivierten Arbeitskräften und dem Wegfallen von Wechselkursrisiken und Transaktionskosten aufgrund der Mitgliedschaft in der Eurozone (seit 2009).

Treibende Kraft in der slowakischen Industrie ist mit einem Anteil von 44 Prozent der Automobilsektor. Alle Automobilfabriken des Landes zusammen produzieren durchschnittlich bis zu eine Million PKW pro Jahr, damit ist die Slowakei das Land mit der höchsten Automobilproduktion pro Kopf in Europa. Nach Einbrüchen infolge der internationalen Weltwirtschaftskrise ab 2007 konnte sich die Produktion bis 2012 wieder stabilisieren. Heute macht die Automobilindustrie laut der slowakischen Automobilvereinigung 12 Prozent des BIP aus und trägt 26 Prozent zum Gesamtexport des Landes bei.

Die Weltwirtschaftskrise hat auch den slowakischen Finanzsektor getroffen. Im Gegensatz zu anderen Ländern war er allerdings kaum auf staatliche Unterstützung angewiesen und gefährdete zu keinem Zeitpunkt die gesamtwirtschaftliche Stabilität.

Das Haushaltsdefizit der Slowakei betrug 2016 nach vorläufigen Berechnungen der Regierung 1,97 Prozent des BIP (2015 waren es 2,97 Prozent). Im Haushaltsentwurf für 2017 wird ein Defizit von 1,29 Prozent und für 2019 von nur noch 0,16 Prozent des BIP prognostiziert.

In der Slowakei sind sowohl große deutsche Investoren wie zum Beispiel Volkswagen, T-Systems, Deutsche Telekom, Siemens, Continental, Evonik, RWE, und E.ON als auch viele mittelständische deutsche Unternehmen vertreten. Insgesamt sind etwa 500 deutsche Unternehmen dauerhaft im Land tätig und beschäftigen circa 100.000 Menschen.

Die renommierte Ratingagentur Standard & Poor's bewertet die Slowakei 2017 mit dem Rating A+.

Privatbanka Festgeld: Unser Festgeld aus der Slowakei